o.phélie l'anarchie

theaterproduktion

 

o.phélie l’anarchie – spiegelt die erfahrungen einer schauspielerin während der proben für die rolle ophelia in dem stück hamlet von shakespeare wieder. dem künstlerischen team ging es bei der umsetzung um eine figur welche ihr eigenes stück verlässt um sich selbst eine neue geschichte zu schreiben. mit humor und (un-)geschick macht sich eine schauspielerin sprichwörtlich nackt und rechnet mit einer theaterbranche ab welche in sich selbst feststeckt.

dauer 50 min

– diese theaterproduktion sucht nach spielorten –

o.members
Emilia de Fries

Schauspielerin

Nach ihrem Diplomstudium an der Hochschule für Darstellende Kunst Stuttgart, nimmt Emilia de Fries die Einladung des Staatstheater Stuttgart für ein Studiojahr an. Dort arbeitet sie mit namhaften Regisseur*innen. Nach einer Spielzeit entscheidet sie sich für ein Festengagement am Stadttheater Aachen, dass für seine interdisziplinäre Spielplangestaltung bekannt ist. In den nächsten fünf Jahren entwickelt sie in über dreißig Ensembleproduktionen einen unverwechselbaren darstellerischen Stil.

2013 setzt sie diesen in einer Kinohauptrolle erfolgreich um. 2014 verleiht sie in einem eigenen Projekt ihrer künstlerischen Position Form und Sprache. 2015 löst sie sich vom Stadttheaterkonzept, um mit den Gruppen Prinzip Gonzo und Costa Companie in Berlin zu arbeiten. Seit 2016 ist sie in innovativen Projekten in der deutschen Theaterlandschaft aktiv.

Linda Sepp

Dramaturgin

 

Studierte Physical Theatre an der Scuola Teatro Dimitri (CH) und Kulturvermittlung an der Universität Hildesheim/Université de Marseille (D/FR). Als künstlerische Assistentin begleitet sie fortlaufend die Performances Lecture For Every One sowie Oblivion von Sarah Vanhee/CAMPO (BE). Für Lea Moros Tanzperformance The End of the Alphabet war sie als Dramaturgin tätig. Das Performancekollektiv Christians//Schwenk unterstützte sie als Produktionsdramaturgin. Derzeit arbeitet sie im Produktionsteam des Festivals MaerzMusik – Festival für Zeitfragen der Berliner Festspiele.

Marleen Ilg

Dramaturgin

 

Studierte Philosophie und Ethnologie an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg im Breisgau. Während des Studiums war sie an der Organisation verschiedener Vortragsreihen im Bereich interdisziplinäre Philosophie beteiligt. Ab der Spielzeit 2014/15 war sie als Regieassistentin am Deutschen Theater in Göttingen engagiert, inszenierte selbst den Monolog „Die Halbierten“, begleitete Inszenierungen als Produktions-Dramaturgin und entwickelte mit anderen Ensemble-Mitgliedern die Veranstaltungsreihe „In der Bellevue Bar mit…“, sowie Ausgaben des Formats „DT Nacht-Bar“. Zuletzt studierte sie Dramaturgie im Master an der HfS „Ernst Busch“. In diesem Kontext entstanden weitere Arbeiten, die alle im bat-Studiotheater zu sehen waren.

Anna Kurz

Kostüm- und Bühnenbildnerin

 

Studierte Bühnen-und Kostümbildstudium an der Toneelacademie in Maastricht und an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee. Während des Studiums bereits eigene Arbeiten am Stadt Theater Het Laagland in Sittard, dem Staatstheater Oldenburg, dem ANSI Theater und der Opera Zuid in Maastricht. Verliebt sich während des Studiums im Auslandssemester in die Stadt Berlin und wegen geht 2016 als freie Bühnen- und Kostümbildnerin und Assistentin dorthin zurück, arbeitet unter anderem am Maxim-Gorki-Theater und der Schaubühne.

Malcolm Kemp

Musiker

 

Studierte Jazzgitarre am Konservatorium Maastricht und macht dort seinen Bachelor Abschluss und postgraduate. Nach seinem Studium Kompositionsunterricht bei dem zeitgenössischen Komponisten Michael Reudenbach. In dieser Zeit beginnt Kemp Filmmusiken zu komponieren. Inzwischen auch als Arrangeur und Orchestrator tätig, unter anderem für das Sinfonieorchester Aachen und die Deutsche Kammerakademie Neuss. Er ist Mitbegründer der Hip-Hop Combo „Dlé“, dessen Debüt Album 2016 bei Kreismusik veröffentlicht wurde und am Deutschen Theater Berlin mit Corinna Harfouch aufgeführt wurde.

o.contact

diese theaterproduktion sucht nach neuen spielorten

ophelieanarchie@posteo.de

+49 (0) 179 / 129 32 53